Wann öffnen Hundewelpen die Augen: Alles über Welpen und die Augen

Hast du dich schonmal gefragt, wann Hundewelpen die Augen öffnen? Viele Hundebesitzer stellen sich diese Frage. Besonders, wenn sie kleine Hundewelpen haben. Welpen sind in dieser Phase sehr empfindlich, vor allem kurz nach der Geburt. Hundewelpen kommen blind zur Welt und öffnen ihre Augen erst nach einigen Tagen. Aber warum ist das so und wann passiert es genau? Lass uns das gemeinsam herausfinden!

Das Wichtigste Vorweg

  • Hundewelpen öffnen ihre Augen normalerweise zwischen 10 und 14 Tagen nach der Geburt.
  • In den ersten zwei Wochen sind sie blind und taub.
  • Die Augen der Welpen sind anfangs empfindlich und brauchen Zeit, um sich vollständig zu entwickeln.
  • Jedes Hündchen entwickelt sich in seinem eigenen Tempo, abhängig von der Hunderasse.
Welpenlaufstall achteckig
Der Welpenauslauf ist stabil und sicher dank eines starken Rahmens aus PVC-Rohren. Die Seiten bestehen aus robustem 600D Oxford-Gewebe und Netz für gute Luftzirkulation. Er ist vielseitig nutzbar, geräumig und leicht zu reinigen.

Wann öffnen Hundewelpen die Augen?

Wann öffnen Hundewelpen die Augen?

Direkt nach der Geburt sind Welpen blind und taub. Ihre Augen und Ohren sind geschlossen, weil sie noch nicht vollständig entwickelt sind. Diese Phase wird als neonatale Phase bezeichnet. Aber wann öffnen sich bei Welpen die Augen, wenn doch Welpen die Augen und Ohren nach der Geburt geschlossen haben? Dies geschieht normalerweise zwischen dem 10. und 14. Tag nach der Geburt. In dieser Zeit öffnet ein Welpe langsam seine Augen und beginnt, die Welt zu entdecken.

Welpen in den ersten Lebenswochen sind stark von ihrer Mutter abhängig. Die Mutterhündin kümmert sich um die kleinen Hundebabys, hält sie warm und versorgt sie mit Muttermilch. Diese erste Zeit ist für die Welpen sehr wichtig, da sie hier die nötige Körperwärme und Nahrung bekommen, die sie für ihre Entwicklung brauchen.

Augen öffnen: Wann Welpen ihre Augen zum ersten Mal öffnen

Die Augen der Welpen öffnen sich in der Regel zwischen dem 10. und 14. Tag. Es kann aber auch etwas früher oder später sein, je nach Hunderasse und individuellem Entwicklungsstand. Sobald Welpen ihre Augen öffnen, sehen sie anfangs nur verschwommen. Ihr Sehvermögen verbessert sich jedoch in den folgenden Wochen. In der zweiten Lebenswoche öffnen sich langsam die Augenlider. Es dauert einige Tage. Bald können die Welpen richtig sehen und hören.

Siehe auch  Können Hunde Farben sehen oder sind sie farbenblind? Hier das Ergebnis

Hier ist eine Tabelle, die zeigt, wann sich die Augen bei Welpen verschiedener Hunderassen öffnen können:

HunderasseZeitpunkt des Augenöffnens
Labrador Retriever10 bis 12 Tage
Deutscher Schäferhund12 bis 14 Tage
Chihuahua14 bis 16 Tage
Dackel10 bis 14 Tage

Um mehr über die ersten Lebensmomente von Welpen zu verstehen, schau dir unseren Artikel darüber an, wie lange du mit einem Welpen spazieren gehen solltest.

Welpenentwicklung: Ab wann öffnen Welpen ihre Augen?

Welpenentwicklung: Ab wann öffnen Welpen ihre Augen?

Welpen entwickeln sich schnell in den ersten Lebenswochen. Das Öffnen der Augen ist ein großer Meilenstein in ihrer Entwicklung. Während der ersten zwei Wochen sind sie blind und taub, aber sie verlassen sich auf ihren Geruchssinn, um ihre Mutter und die Milchquelle zu finden. Nach etwa zwei Wochen öffnen die meisten Welpen die Augen und beginnen, ihre Umgebung zu erkunden. Dies markiert den Übergang von der neonatale Phase zur Übergangsphase.

Ab diesem Zeitpunkt beginnen sie, ihre weiteren Entwicklungsschritte zu machen. Ihre Augen sind jedoch noch sehr empfindlich, und helles Licht kann unangenehm für sie sein. Daher sollten Welpen in den ersten Wochen vor starkem Licht geschützt werden.

Hier sind die Phasen der Welpenentwicklung im Überblick:

  1. Neonatale Phase (0-2 Wochen): Blind und taub, stark abhängig von der Mutter.
  2. Übergangsphase (2-4 Wochen): Augen und Ohren öffnen sich, erste Erkundungen.
  3. Sozialisierungsphase (4-12 Wochen): Lernen durch Spielen, Entwicklung von Sozialverhalten.

Geburt: Warum Hundebabys mit geschlossenen Augen zur Welt kommen

Wenn Welpen geboren werden, sind ihre Augen und Ohren geschlossen. Warum ist das so? Bei der Geburt sind Welpen noch nicht vollständig entwickelt. Ihre Augenlider sind geschlossen, um die empfindlichen Augen zu schützen, und die Ohren sind zu, um das Innenohr vor äußeren Einflüssen zu bewahren. Die Schutzmechanismen sind notwendig, weil die Augen eines Welpen Weiterreifen und sich ab der dritten Woche ausbilden. Auch die Ohren eines Welpen entwickeln sich nach der Geburt weiter.

Die ersten Tage nach der Geburt verbringen die Welpen hauptsächlich damit, zu schlafen und zu trinken. Ihre Mutter hält sie warm und versorgt sie mit allem, was sie brauchen. In dieser Phase bauen die Welpen wichtige Bindungen zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern auf.

Für Tipps zur Pflege während dieser entscheidenden Zeit, sieh dir unseren Leitfaden an, wann Welpen entwurmt werden sollten.

Siehe auch  Mein Hund kratzt sich ständig: Häufige Ursachen für Juckreiz beim Hund und was du tun kannst

Welpen öffnen ihre Augen: Ein Meilenstein im Leben eines Welpen

Das erste Mal, wenn ein Welpe seine Augen öffnet, ist ein aufregender Moment für jeden Hundebesitzer. Es zeigt, dass der kleine Vierbeiner sich gut entwickelt und bereit ist, die Welt zu entdecken. Die Augen öffnen sich. Die Schwellung der Augenlider ist meist zurückgegangen. Die Welpen beginnen, ihre Umgebung wahrzunehmen.

In der dritten Woche beginnen sie, besser zu sehen, und ihre Augenbewegungen werden koordinierter. Sie reagieren auf Licht und Schatten. Sie fangen an, die Gesichter ihrer Mutter zu erkennen. Auch Bewegungen ihrer Geschwister erkennen sie jetzt. Es ist eine aufregende Zeit, in der die Welpen viele neue Eindrücke sammeln.

Welpenzeit: Die ersten Wochen nach der Geburt

Welpenzeit: Die ersten Wochen nach der Geburt

Die ersten Wochen nach der Geburt sind wichtig für die Entwicklung der Welpen. In dieser Zeit sollten die Welpen nicht von ihrer Mutter getrennt werden, da sie ihre Wärme, Nahrung und Pflege brauchen. Die Welpenzeit ist geprägt von schnellem Wachstum und Entwicklung. Die kleinen Hundewelpen verdoppeln oft ihr Gewicht in den ersten Wochen und beginnen, ihre Umgebung zu erkunden.

Die Hündin spielt eine wichtige Rolle in dieser Zeit, da sie ihre Welpen füttert, säubert und ihnen beibringt, wie sie sich in der Welt zurechtfinden. In der vierten Woche fressen die Welpen langsam feste Nahrung. Sie trinken weiterhin Muttermilch.

Wurfkiste und Muttermilch: Einfluss auf das Öffnen der Augen

Die Umgebung, in der die Welpen aufwachsen, hat einen großen Einfluss auf ihre Entwicklung, besonders während der Zeit nach der Geburt. Die Wurfkiste, in der die Welpen geboren werden und ihre ersten Wochen verbringen, sollte sauber und warm sein. Die Hundemama sorgt dafür, dass die Welpen in der Wurfkiste sicher und geborgen sind.

Muttermilch ist in den ersten Wochen die beste Nahrung für die Welpen. Sie enthält alle notwendigen Nährstoffe und Antikörper, die die Welpen brauchen, um gesund zu bleiben und sich gut zu entwickeln. Muttermilch stärkt auch das Immunsystem der Welpen und hilft ihnen, Krankheiten abzuwehren.

Hier sind einige Vorteile der Muttermilch:

  • Stärkt das Immunsystem der Welpen
  • Fördert gesundes Wachstum
  • Enthält wichtige Nährstoffe
  • Schützt vor Krankheiten

Anfassen: Welpen mit geschlossenen Augen richtig behandeln

In den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt sollten Welpen mit geschlossenen Augen behutsam behandelt werden. Die Welpen sollten in der Nähe ihrer Mutter bleiben, um Stress zu vermeiden. Wenn du die Welpen anfassen musst, sei sanft und vermeide plötzliche Bewegungen.

Auf Anzeichen von Problemen wie Schwellungen oder Ausfluss aus den Augen achten. Solche Symptome können auf Infektionen wie Bindehautentzündung hinweisen. Zeigen sich solche Symptome, dann kontaktiere einen Tierarzt. Dein Welpe braucht Hilfe. So vermeidest du ernsthafte gesundheitliche Probleme.

Siehe auch  Warum nimmt mein Hund nicht zu? Gründe und Ursachen!

Wenn dein Welpe beginnt, seine Umgebung zu erkunden und nicht auf Kommandos hört, findest du weitere Tipps unter Welpe hört nicht.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wann können Hundewelpen zum ersten Mal sehen?

Hundewelpen öffnen ihre Augen ungefähr 10 bis 14 Tage nach der Geburt. Zu diesem Zeitpunkt beginnen sie, ihre Umgebung zu erblicken. Der Sehnerv entwickelt sich weiter, und sie nehmen die Welt allmählich klarer wahr, nachdem sie endlich mal die Augen öffnen.

Wie kann ich feststellen, ob mein Welpe Probleme mit den Augen hat?

Achte auf Anzeichen wie Schwellungen, Ausfluss oder Rötungen. Diese könnten auf eine Entzündung oder Infektion hindeuten. Ein Tierarzt kann überprüfen, ob eine antibiotische Behandlung nötig ist. Unbehandelt können solche Probleme ernst werden.

Warum öffnen einige Hundewelpen ihre Augen später als andere?

Hundewelpen entwickeln sich unterschiedlich. Das hängt von der Rasse ab, ob die Welpen die Augen und Ohren früher oder später öffnen. Auch individuelle Faktoren spielen eine Rolle. Einige Welpen öffnen ihre Augen früher, andere später, meist zwischen dem 10. und 14. Tag nach der Geburt.

Wie sollte ich die Augen meines Welpen pflegen, wenn sie sich öffnen?

Halte die Augen sauber und vermeide helles Licht, um Reizungen zu verhindern. Regelmäßige Körperpflege hilft, Infektionen zu vermeiden. Achte auf Anzeichen einer Entzündung und konsultiere bei Bedarf einen Tierarzt.

Kann helles Licht die Augen meines Welpen schädigen?

Ja, helles Licht kann die empfindlichen Augen deines Welpen reizen. Achte in den ersten zwei Lebenswochen auf deinen Welpen. Vermeide direktes, grelles Licht. Das schützt die Augen und unterstützt die Sehnerv-Entwicklung.

Fazit – Wann öffnen Welpen die Augen

Das Öffnen der Augen bei Hundewelpen ist ein wichtiger Schritt in ihrer Entwicklung. In der Regel öffnen sich die Augen der Welpen zwischen dem 10. und 14. Tag nach der Geburt. Diese Zeit ist für die Welpen sehr aufregend, da sie anfangen, ihre Umgebung zu sehen und zu erkunden.

Die ersten Wochen nach der Geburt sind besonders wichtig. Welpen entwickeln sich in dieser Zeit stark. Die Mutterhündin spielt eine zentrale Rolle dabei. Durch die richtige Pflege und Aufmerksamkeit können die Welpen gesund aufwachsen und sich gut entwickeln.

Quellen:

  • https://wamiz.de/hund/ratgeber/170031/wann-oeffnen-welpen-die-augen [Mehr]
  • https://www.rover.com/de/blog/wann-oeffnen-welpen-die-augen/ [Mehr]
Martin
Martin

Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung und einer unermesslichen Leidenschaft für Hunde, habe ich eine Vielzahl von Erlebnissen hinter mir. Dieser Blog ist mein Weg, um all die humorvollen, außergewöhnlichen und lehrreichen Geschichten, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe, mit dir zu teilen. Es geht hier nicht nur um reine Fakten - es ist eine Ode an die tiefe Liebe, die wir für unsere treuen, vierbeinigen Freunde empfinden.